Kaiserslautern info@namaste-dnf.de

Über uns

Das Land Nepal

Nepal liegt zwischen Indien und China und gehört zu einem der ärmsten und wenigsten entwickelten Länder der Welt. Durch das Himalaya-Gebirge ist das Land das höchstgelegene der Erde.
Die Einwohnerzahl liegt bei 26,5 Millionen. Ungefähr ein Viertel davon leben unterhalb der Armutsgrenze. Das jährliche Durchschnittseinkommen liegt bei 740 US-Dollar. Da viele Familien nicht genug Geld verdienen können, müssen auch die Kinder arbeiten. Im Jahr 2008 haben 2,5 Millionen Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren eine Arbeit ausgeübt. Ungefähr 40 % der Kinder unter 5 Jahren sind unterernährt.

Gründung des Vereins

Der Verein Namaste- Deutsch Nepalesischer Freundeskreis e.V. wurde am 29.04.2015 von deutsch-nepalesischen Freunden aus der Universität Stadt Kaiserslautern gegründet. Seitdem sind schon mehr als 250 Personen eingetreten, die nicht nur aus der Universitätsstadt Kaiserslautern kommen.

Ziel des Vereins ist der kulturelle Austausch zwischen Deutschen und Nepalesen. Zum einen soll die deutsche Kultur nepalesischen Studenten nahe gebracht werden, des Weiteren können die Lauterer einen Einblick in die nepalesische Kultur gewinnen, indem zweimal im Jahr die bedeutendsten hinduistischen Feste vorgestellt werden. Die Idee bestand schon sehr lange, vor allem durch den Zuwachs an nepalesischen Mitbürgern in Kaiserslautern.

Im Rahmen des katastrophalen Erdbebens im April/Mai 2015 wurde die Vereinsgründung nun auch mit dem Ziel humanitärer Hilfe für die Erdbebenopfer zu leisten initiiert.

Präsident des Vereins: Prof. Dr. A. Klar
Vize-Präsident des Vereins: Herr Naveen Kumar Mahato
Schatzmeister des Vereins: Dr. S. Tiwari

Bitte klicken Sie hier für die Vereinssatzung.

Das Erdbeben

Am 25.04.2015 ereignete sich in Nepal ein Erdbeben mit einer Stärke von 7,8 Mw auf der Richterskala. Das Epizentrum lag ca. 80km von der Hauptstadt Kathmandu entfernt. Nepal liegt zwischen zwei ständig tektonisch-aktiven Platten, nämlich der Indisch- Australischen Platte und der Eurasischen Platte. Somit liegt das kleine Land in einem Hochrisikogebiet. Bis heute folgen vereinzelt kleine Nachbeben, welche die Menschen in Angst versetzen.

Mehr als 10.000 Menschen haben ihr Leben durch das Erdbeben verloren, die Lebensgrundlage von mehr als 100.000 Menschen wurde zerstört und unersetzbare kulturelle Denkmäler wurden ruiniert, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehörten. Vor allem die Bewohner der Dörfer brauchen Hilfe und Unterstützung in jeglicher Art und Weise.

 

Der SpendenAufruf

In Kaiserslautern wurde der erste Spendenaufruf gestartet und wir haben bereits eine große Unterstützung erfahren können. Vielen Dank! Wir hoffen auf weitere Hilfe, um eine kontinuierliche Förderung unseres Bildungsprojektes zu gewährleisten.